EU-Projekttag 2021 - Von der absoluten Unverzichtbarkeit der EU und eines Denkens in europäischen Zusammenhängen

Ein Heimspiel von Christian Schmidt am Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium

Im Rahmen des EU-Projekttags an deutschen Schulen hat Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB am Montag, den 14.6.21, das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium besucht und mit den beiden 10. Klassen über das Thema Europa diskutiert. Für Schmidt erwies sich der Besuch in mehrfacher Hinsicht als ein Heimspiel: So stammt er gebürtig aus Obernzenn und legte am Steller-Gymnasium sein Abitur ab. Deshalb begrüßte er die anwesenden Klassen mit „Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler“ und es gelang ihm auch auf diese Weise schnell, das Eis zu brechen und mit den Schüler*innen ins Gespräch zu kommen.

Kinderbetreuungsfinanzierung

Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB und Hans Herold MdL: „Fertigstellungsfrist für Kindertageseinrichtungen verlängert“

„Bund und Länder haben sich mit mehreren Sonderinvestitionsprogrammen „Kinderbetreuungsfinanzierung“ besonders stark dafür verwendet, dass Kindertageseinrichtungen verstärkt finanziert und schneller gebaut werden können“, betonen Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB und Landtagsabgeordneter Hans Herold.

Gemeinsame Erklärung Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB (CSU) und des Abgeordneten Carsten Träger MdB (SPD)

"Wir lehnen Ansiedelung eines ICE-Ausbesserungswerks im Ortsteil Raitersaich ab"

Deutschland braucht eine moderne, effektive und klimafreundliche Mobilität. Deswegen ist es gut, dass in mehr Schienenverkehr und Züge investiert wird. Mehr ICEs im Deutschlandtakt bringen mehr Verkehr von der Straße und aus der Luft weg, hin zur umweltfreundlichen Schiene. Der Ausbau des Schienenfernverkehrs in Deutschland ist also für Nachhaltigkeit und Klimaschutz elementar. Um die Sicherheit und Einsatzfähigkeit ihrer ICE-Züge garantieren zu können, ist die Deutsche Bahn auf entsprechende Werke zur Wartung angewiesen.

 

 

Bahn-Haltepunkt Langenfeld

„Seit Jahren setze ich mich für eine Widereröffnung des Bahnhaltepunktes in Langenfeld ein“, betont Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB. Bisher war ein umsetzbares Konzept auch im Hinblick auf die Untersuchungen der Zugbelastung der Strecke und dem Ziel, die Zugfrequenz bis hin zu einem S-Bahn-vergleichbaren Verkehr Richtung Markt Bibart auszudehnen, nicht vorgelegen.

Live-Videoschalte mit Henry Kissinger

Symposium aus Anlass seines 98. Geburtstags

Aus Anlass des 98. Geburtstags von Dr. Henry Kissinger veranstalteten die Deutsche Atlantische Gesellschaft (DAG e.V.) in Berlin, die Henry-Kissinger-Professur für Sicherheits- und Strategieforschung am Center for Advanced Security, Strategic and Integration Studies (CASSIS) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und das Ludwig Erhard Zentrum (LEZ) in Fürth am 27. Mai 2021 ein Symposium zum Thema „Begegnungen mit Henry Kissinger“.
Henry Kissinger wurde live dazu geschalten.

Töten männlicher Küken ab 2022 verboten

„Ich begrüße es sehr, dass ab Anfang 2022 das Töten männlicher Küken in der Legehennenzucht verboten wird“, betont der frühere Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt MdB. Ein entsprechendes Gesetz hatte der Deutsche Bundestag gestern beschlossen.

Christian Schmidt gratuliert: BSZ Neuendettelsau wird erste private, staatlich anerkannte, berufsbildende „Grenzenlos-Schule“ im Freistaat Bayern

Das BSZ Neuendettelsau wurde als erste private, staatlich anerkannte berufsbildende Schule für das besondere Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) durch Verein World University Service (WUS) gewürdigt und gehört nun einem bundesweiten BNE-Netzwerk von über 30 berufsbildenden Schulen an.

Bei der Auszeichnung des Beruflichen Schulzentrums Neuendettelsau (BSZ Neuendettelsau) am 11. Mai 2021 begrüßte Schulleiterin OStDin Karolina Croner die virtuellen Gäste. Anschließend eröffnete der stellvertretende Schulleiter StR i. K. Benjamin Groß die Veranstaltung mit einem geistlichen Impuls zum Thema „Grenzen überwinden“.

Christian Schmidt (Mitglied des Bundestags und Bundesminister a.D.) sprach ein virtuelles Grußwort aus. Er dankte Diakoneo in einer Videobotschaft für das vielfältige Engagement: „Es geht darum, dass wir sowohl vorurteilslos mit jungen Menschen aus anderen Kontinenten zusammenarbeiten, als auch voneinander zu lernen“. Diese Toleranz und gleichzeitigen Leistungsanspruch repräsentiere Diakoneo, so Schmidt.

Christian Schmidt wieder für den Bundestag nominiert

CSU will „Pakt mit der Zukunft“ schließen

Fürth. Der frühere Bundesminister Christian Schmidt wurde am Mittwoch-Abend von der CSU erneut als Direktkandidat für den Deutschen Bundestag im Bundeswahlkreis Fürth nominiert. Er erhielt 116 von insgesamt 126 gültigen Stimmen. Landrat Matthias Dießl hatte Schmidt auch aufgrund der
Beschlusslage aller beteiligten Kreisverbände zur erneuten Nominierung vorgeschlagen: „Er hat nicht nur immer ein offenes Ohr für alle Belange unsere Heimat, er trägt zudem Verantwortung im nationalen wie internationalen politischen Geschehen“.

Allmächd, is des goud!

Präsentation der Koch- und Backbücher „Das Knoblauchsland kocht“ und das „Knoblauchsland backt“

Allmächd, is des goud!

Heute wurden die beiden Koch- und Backbücher „Das Knoblauchsland kocht“ und das „Knoblauchsland backt“ der Öffentlichkeit vorgestellt.

Aufholpaket stärkt Kinder und Jugendliche

Bund gibt zwei Milliarden Euro, damit junge Menschen jetzt wieder auf die Beine kommen

Das Bundeskabinett hat das „Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche für die Jahre 2021 und 2022 - 2 Mrd. Euro“ beschlossen. Dazu erklärt Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB:

Bundesminister a.D. Christian Schmidt sieht Raitersaich/ Buchschwabach als möglichen Standort für Nürnberger ICE-Werk nicht gut geeignet

Der Ausbau des Schienenfernverkehrs in Deutschland ist für Nachhaltigkeit und Klimaschutz elementar. Mehr ICEs im Deutschlandtakt werden mehr Verkehr von Straße und Luft weg hin zur umweltfreundlichen Schiene bringen. Deswegen ist es auch grundsätzlich notwendig, die stark auszubauende ICE-Flotte einsatznah warten und reparieren zu können. Deswegen braucht die Deutsche Bahn auch entsprechende Betriebe.

„Allerdings müssen solche Großprojekte gut eingepasst werden. Deswegen hat mich die Benennung von Roßtal-Raitersaich als einen möglichen Standort überrascht. Ich sehe Raitersaich (wie auch die ebenfalls benannten möglichen Standorte Müncherlbach und Heilsbronn in Nachbarschaft von Roßtal) für ungeeignet“, betont Bundesverkehrsminister a.D. Christian Schmidt MdB. „Ich habe Verständnis für die Sorgen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort und bin bereits seit letzter Woche im Gespräch mit Landrat Matthias Dießl, Bürgermeister Rainer Gegner und der 2. Bürgermeisterin Stefanie Rietzke.“

 

Christian Schmidt MdB: „Kräftige Unterstützung für besonders betroffene Branchen“

 „Man beginnt zu sehen, dass die „Bundesnotbremse“, die wir im April in Berlin beschlossen haben, langsam zu wirken beginnt. Jetzt müssen wir bei aller Vermeidung von Rückschlägen aber klar und deutlich einen Plan für die Zeit danach schaffen! Wir brauchen neben einer Inzidenz-basierten Öffnungsstrategie in den kommenden Wochen auch eine kräftige kreative und förderliche Unterstützung für die besonders betroffenen Branchen“, betont Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB. Auch in unserer Region Fürth/Neustadt-Aisch zeige sich ein sehr unterschiedliches Bild der Betroffenheit durch die Corona Pandemie. „Allerdings sind im Gegensatz zu einigen Branchen, vor allem im produzierenden Gewerbe, die doch relativ anständig über die Runden kommen, insbesondere der Einzelhandel, Gastronomie, Messebau, Kultur und manch andere existenziell bedroht. Deswegen trete ich auch unter dem Eindruck vieler Gespräche mit Vertretern dieser Branchen dafür ein, dass wir folgende Wege gehen:

26.000 Euro Förderung für den Deutschen Evangelischen Frauenbund, Landesverband Bayern in Fürth

„Ich freue mich sehr, dass der Deutsche Evangelische Frauenbund, Landesverband Bayern in Fürth, vom Bundesumweltministerium eine Förderung in Höhe von 26.000 Euro aus dem Flottenaustauschprogrammes „Sozial & Mobil“ erhält“, betonte Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB anlässlich der Förderbescheidübergabe durch Parlamentarischen Staatssekretär Florian Pronold.

 

 

Suizidassistenz

Redebeitrag von Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB anlässlich der heutigen Orientierungsdebatte im Deutschen Bundestag

Anlässlich der heutigen Orientierungsdebatte zum Thema "Suizidassistenz" hat auch Bundesminister a.D. Christian Schmidt MdB, im Deutschen Bundestag gesprochen.